Reiser Immobilien kümmert sich auch um die rechtliche Situation.

Frank Reiser (Reiser Immobilien) weiß, worauf es bei der WEG-Verwaltung ankommt

KIRCHHEIM UNTER TECK. Der Einsatz eines Verwalters ist für Wohnungseigentümergemeinschaften nicht nur aus organisatorischer Sicht sinnvoll, sondern inzwischen auch in § 20 Wohnungseigentumsgesetz vorgeschrieben. „Die wichtigste Aufgabe eines WEG-Verwalters ist dabei ein sorgsamer Umgang mit fremden Eigentum und Vermögen“, weiß Frank Reiser vom Unternehmen G. Reiser Immobilien GmbH in Kirchheim unter Teck. „Wohnungseigentümer stecken oftmals ihr gesamtes Erspartes in die eigenen vier Wände oder nehmen Kredite auf, um sich den Wunsch einer eigenen Wohnung erfüllen zu können. Umso wichtiger ist es, dass ein WEG-Verwalter Vertrauen schafft und den Eigentümern im Alltag mit Rat und Tat zur Seite steht“, beschreibt Frank Reiser.

Reiser Immobilien kennt die vielfältigen Aufgaben der WEG-Verwaltung

Wie die Verwaltung einer Wohnungseigentümergemeinschaft im Alltag aussieht, wissen viele Eigentümer nur bedingt. Kaufmännische, technische, rechtliche und organisatorische Fragestellungen und Probleme spielen im Alltag eines WEG-Verwalters eine zentrale Rolle. Im kaufmännischen Bereich müssen Wirtschaftspläne sowie Abrechnungen erstellt und geprüft werden, sämtliche Geldflüsse in der Buchführung erfasst und der Geldverkehr verwaltet werden. „Insbesondere beim Geldverkehr und den Abrechnungen sollte ein WEG-Verwalter mit höchster Sorgfalt arbeiten. Auch kleinste Fehler können hierbei schnell zu einem schlechten Verhältnis zwischen Verwalter und Eigentümern führen“, schildert Frank Reiser von Reiser Immobilien aus Kirchheim unter Teck. Zusätzlich müssen WEG-Verwaltungen Betriebskostenabrechnungen erstellen und Personalangelegenheiten von Angestellten der WEG regeln – wie zum Beispiel des Hausmeisters.

Reiser Immobilien bietet technische und rechtliche Unterstützung bei der WEG-Verwaltung

Die WEG-Verwaltung ist vielfältig – neben kaufmännischen Tätigkeiten müssen insbesondere technische Hilfestellungen gewährleistet werden. „Im Alltag müssen Objekte überwacht und Verbrauchswerte von Heizungen, Wasser und Strom erfasst werden. Aber auch Instandhaltungsarbeiten bringen eine Fülle an Aufgaben mit sich“, weiß Frank Reiser von Reiser Immobilien aus langjähriger Erfahrung. „Bis hin zur kaputten Glühbirne in der Tiefgarage – die WEG-Verwaltung kümmert sich nahezu um alles.“ Die rechtliche Vertretung der Wohnungseigentümergemeinschaft übernimmt der Verwalter ebenfalls. „Sämtliche Verordnungen beachten, öffentlich-rechtliche Genehmigungen beschaffen, Verträge abschließen und bei Zahlungsrückständen Klagen einleiten sind zeitintensive Prozesse, die eine WEG-Verwaltung ebenfalls im Namen der Eigentümer durchführt“, berichtet Frank Reiser.

Bild: © p365.de – Fotolia